Donnerstag

Schnupfen. Lief schreiend über die Straße, bis ich von Halsnasenohrenspezialisten aus dem Süden aufgegriffen wurden, die mir die Nase reinigten. Leute mit laufender Nase dürften sie nicht auf die Menschheit loslassen, erklärte der federtragende Arzt, der sich als Häuptling Der die Pinzette verhöhnt vorstellte. Erwachte. Nur ein Traum. Erließ mir vor lauter Freude Schulden.

Abends: Tee hilft auch nicht weiter. Sprachlos wie alle Dinge. Die Tür übt sich in Schweigen. Strafe die Wohnung, indem ich demonstrativ aus dem Fenster stiere. Abermals ein Tag der Hoffnungslosigkeit. Ich spiele mit dem Gedanken, einen Ratgeber zu schreiben: Wie wir den Tod nicht überleben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s