Freitag

Ich habe heute mit einer Erzählung begonnen, die ganz ohne Worte auskommen soll. Leere. Totale Leere. Abwesenheit. Vermutlich werden es so 120 Seiten werden. Oder mehr. Der Zauberberg war ja zunächst auch nur als Novelle geplant. Ob ein dreibändiges Werk der Abwesenheit Sinn macht? Es geht darum, dass die Leser sich einbringen. Sich und ihre Fantasie. Lange an der Eingangssequenz gebastelt. Die Leute werden denken, es hätte keine Mühe gemacht. Dabei war das eine Sauarbeit, weil man überlegen muss, welche Sätze man weglässt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s