Mittwoch

Übte morgens auf der Tastatur. Jeder große Schriftsteller muss sein Instrument beherrschen. Zunächst Fingerübungen. Später schrieb ich ein paar Sätze aus bekannten Romanen ab, unter anderem aus dem „Wahnwärter Biel“ und dem „Taubenberg“. Als das erledigt war, übergab ich mich im Waschbecken. Anschließend Mittagsschlaf. Jetzt Schluckauf!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s