Tagebuch eines Genmaisbauern

11. Februar: Genmais. Nichts wird so überschätzt. Kaum Gefahren. Erzähle es überall. Auch meinem Sohn, der, obwohl er mit drei Ohren auf die Welt kam, nicht zuhören will. Mit seinen sieben Händen wird er später eine große Hilfe für mich sein. Dort draußen auf den Feldern.

Aus „Tagebuch eines Genmaisbauern“, noch nicht geschrieben

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s