Schweizhälse

Das war damals, Baby. Die Schweiz schottete sich ab. Niemand durfte mehr rein. Raus schon. Die Schweizer wollten doch auch reisen. Bis der erste Schweizer auf die Idee kam, gar nicht mehr zu reisen. Man beschloss, zu Hause zu bleiben. Die Zugbrücken wurden eingeholt und man kapselte sich ein. Die letzten Nichtschweizer wurden mit Katapulten über die Grenze geschossen. Endlich! Da war es! Das Aufatmen, das wie eine kühle Brise durch die Haare aller wehte. Endlich allein. Endlich unter sich. Eine reine Schweiz. Im Fernsehen liefen ausschließlich Schweizer Produktionen. Da liefen also … Im Kino: Schweizer Filme. Gut, die Kinos blieben geschlossen. An den Theatern Frisch oder Dürrenmatt. Man spielte den „Besuch der alten Dame“ so oft hoch und runter, dass sie am Ende nicht mehr kam.

Aus „Schweizhälse“, Sachbuch, vergriffen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s