Neue Serie – Die Hobbys der Deutschen (1)

Stolz präsentiert uns Markus K. (Name von der Redaktion geändert) einen Zahnstocher, den er letztes Jahr aus einem Wirtshaus in der Nähe von Leipzig mitgenommen hat. „Die suchen bestimmt heute noch danach“ kichert der dreißigjährige hauptberufliche Internetnutzer aus der Rhön. Mitbringseldiebstahl ist zu einem neuen Hobby geworden, dem sich mehr und mehr Deutsche hingeben. Mitgenommen wird alles: Grashalme, Klopapierfetzen, Zuckertütchen, Servietten, Bierdeckel, sogar Werbebroschüren aus Altenheimen und weggeworfene Preisschilder. Die Sammelwut kennt keine Grenzen. „Ich träume davon, Schnee aus den Alpen mitzubringen“, erzählt uns der Vorsitzende des Vereins Mitbringsel e.V. aus Offenbach. Er zeigt uns eine Kühltasche, in dem er den Schnee verstauen und transportieren will. „Bisher hat es aber nur für ein Schokoeisbällchen aus der Eisdiele drüben neben dem Supermarkt gereicht“, gesteht er ein. „Aber träumen“, sagt er beim Abschied, „träumen darf man ja wohl noch.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s