Gildo&Rohm

Wie Motter sich ärgern

schotter

Ist ein Motter verärgert, etwa weil man ihn streicheln oder ihm Tee anbieten wollte, sucht er eine Bahnstrecke auf, um die sich dort befindlichen Gesteinsbröcklein weit in die Gegend zu katapultieren. Er lässt sie spritzen, bis es zu Verletzungen der Atmosphäre kommt, wie er hofft. Noch nie hat ein Motter sich ohne Gesteinsbröcklein seiner schlechten Stimmung hingegeben, sodass die meisten von ihnen stets eine kleine Tüte Gesteinsbröcklein bei sich tragen. Auch in Gesteinsbröckleinläden kann man sie erwerben. Kosten aber eine Menge Schotter. Darum laufen die meisten Motter lieber einige siebenhundert Kilometer bis zum nächsten Schienenstrang.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s