Die Ministerin

„Schluss mit unlustig, dachte die Ministerin, die seit einigen Tagen für die Armee zuständig war. Sie würde aufräumen. Ausmisten. Die Armee musste zu einem familienfreundlichen bzw. für die Gegner familienfeindlichen Unternehmen werden. Sie würde Teilzeitkillerkommandos einsetzen. Ein Eltern-Kind-Panzer. Ihre mit Haarspray verklebte Frisur begann regelrecht zu glänzen, als sie daran dachte, was sie alles verändern würde.“

Aus „Die Ministerin“, Roman, im Entstehen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s