Pflaumenbaums Abschied III

Pflaumenbaum saß im Schneidersitz auf einem Kissen, als sein Vater ins Zimmer trat. „Willst du in den Park? Oder wollen wir aufs Land fahren?“ Pflaumenbaums Vater hätte es besser wissen müssen. Der Junge umschloss sein Kinn mit Daumen und Zeigefinger und überlegte. „In den Park“, murmelte er. „Oder doch lieber aufs Land?“ Diese eine Frage führte dazu, dass man Pflaumenbaum für Wochen aus der Schule nehmen musste. Fiebernd lag er in seinem Bett, unfähig, eine Entscheidung zu treffen, bis sein Vater von einem Herzschlag dahingerafft wurde. Eine Tatsache, die der unentschlossene Pflaumenbaum mit einer gewissen Genugtuung zur Kenntnis nahm. Nicht, dass er seinen Vater nicht geliebt hätte. Aber so war er um die nicht zu treffende Entscheidung doch noch einmal herumgekommen.

Aus „Pflaumenbaums Abschied“, Roman, vergriffen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s