Pflaumenbaums Abschied

Pflaumenbaum konnte sich nicht entscheiden, ob er sterben wollte oder nicht. „Sterbe“, keuchte er. Eine Sekunde später: „Sterbe nicht.“ Zeit seines Lebens hatte er sich der Unsicherheit überantwortet. „Atme!“ – „Atme nicht!“ Pflaumenbaum blickte seine Frau und die Töchter aus glasigen Augen an. „Sterbe!“ Sie hielten die Luft an. Hofften! „Sterbe nicht!“ Es war zum Verzweifeln.

Aus „Pflaumenbaums Abschied“, Roman, vergriffen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s