Donnerstag

Darüber nachgedacht, ein Drehbuch zu entwickeln. Es wird auf einen Drehteller gelegt. Man setzt sich im Kreis um das Drehbuch. Und los geht es! Es könnte zu einer Symbiose von Literatur und Roulette kommen. Oder wie wäre es mit Roboterbüchern? Oder einem Rennbuch, das vor einem flieht? Wer es bekommt, der darf aus ihm vorlesen. Oder eines mit Raketen auf dem Buchrücken. Ein Buchsöldner. Die Buchlandschaft muss DRINGEND revolutioniert werden. Warum nicht dreihundert Seiten auf einer unterbringen? Oder ein Buch, das man sich als Kette um den Hals hängt. Das würde die Rapper in den Kreis der Buchliebhaber holen. Wie gegen den Ebookmarkt ansteuern? Indem in jedem siebten Buch eine Figur versteckt ist. Etwa Herbert Clairwinkle aus „Die Not der der kühlen Finger“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s