Mittwoch

Seit ich mit Kaffee experimentiere, ist es weltweit zu zahllosen Erblindungen gekommen, die keinerlei Rückschlüsse auf meine Versuche zulassen. Ich erhöhe täglich die Dosis, um den Grad meines Wachseins an den äußersten Rand zu treiben. Vorstellbar wäre ein Wachzustand, der mit dem der Hasen vergleichbar wäre, die draußen ihr Unwesen treiben. Weißbemäntelt täuschen sie aufgeregt ein Schneekleid vor, obwohl seit Wochen gar kein Schnee gefallen ist. Schrieb außerdem anlässlich der Bonner Dichtungswochen ein Poem über Baumtänzer.

Baumtänzer

Ein Baumtänzer sei ich,
schrie meine Mutter oft.
Und tatsächlich lebte
ich in einer Baumwelt,
in der ich gar der
stolze Besitzer
eines Baumhauses war.
Bis sie platzten,
einer nach dem anderen.
Wie Seifenblasen.
Mutter hatte es gewusst.
Bäume sind Schäume.
Wie gewonnen, so
zerronnen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Mittwoch

  1. Das neue Layout ist fantastisch. Kein verwirrender Schnickschnack mehr, alles auf das Wesentliche beschränkt, weitere Infos nur auf Wunsch. Ein Ort für die Pause der Leser ohne Zeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s