Die Wahrheit über Goethe (2)

Goethe, der nicht gerne Goethe genannt wurde, arbeitete in den Jahren 1772 bis 1774 in einer Fabrik, in der Gedichte hergestellt wurden. Er stand den ganzen Tag am Fließband und prüfte, ob sie ein Loch hatten. Oder ob ein Komma fehlte. Die fehlerhaften Gedichte landeten alle in einem Karton. Man stampfte sie ein und verarbeitete sie zu Bedienungsanleitungen. Wie man inzwischen weiß, neigte Goethe in dieser Zeit zu Fußschweiß.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Wahrheit über Goethe (2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s