Der Besuch

Wir hatten Besuch, der nun fort ist. „Was wollte der Besuch?“, fragte ich meine Frau. Sie zuckte mit den Schultern, eine alte Marotte. Der Besuch kommt zu allen Tages- und Nachtzeiten. Meist unangekündigt. Manchmal ruft er auch an. „Ich bin in fünf Minuten da“, sagt er. Und tatsächlich steht er kurz darauf vor der Tür. Wir lassen ihn rein. Schließlich weiß man, was sich als Gastgeber gehört. Wir reichen Zigaretten und Bier. Wenn der Besuch genug gesehen hat, geht er. Ratlos warten wir darauf, wann er wieder auftauchen wird. Der Besuch ist – auch wenn wir das noch nicht wahrhaben wollen – zu einem Teil unseres Lebens geworden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s