Mittwoch

Heute kein Eintrag. Früher war ich froh, wenn ich keine Einträge hatte. Am Ende bekamen das die Eltern mit und man bekam Haue. Haue war nicht besonders beliebt. Niemand wollte ihn haben. Trotzdem reichten ihn die Eltern gerne weiter. Rüdiger Haue, der die Backen, die oben und unten, rot werden ließ. Allein die Drohung seiner Ankunft ließ uns zucken. Sie kündigten ihn an, als wäre er eine Süßigkeit.

„Gleich gibt es Haue!“

Es gab auch welche, erzählt die Sage, die sich darauf freuten. Die sich einen Latz umbanden und mit einem Löffel in der Hand warteten.

Wenn er nicht kam, heulten sie Rotz und Wasser. „Wo ist Haue?“, fragten sie.

Aufgeregt wurde telefoniert. Irgendwo musste er ja stecken.

„Ist der Rüdiger bei euch?“

„Nein, der treibt sich schon wieder in der Kneipe rum.“

So war das früher.

Guten Morgen, Welt!

Gedicht des Tages:

Riesenerfolge

Da muss man aufpassen,
dass die einen
nicht tottreten,
wenn man die hat.

Advertisements

2 Gedanken zu “Mittwoch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s