Montag

Ich war gestern auf dem Weihnachtsmarkt, der in diesem Jahr in Fulda Halt macht. Der Fuldaer Weihnachtsmarkt ist, wie ihr vielleicht wisst, ein Wanderweihnachtsmarkt, der das ganze Jahr von Stadt zu Stadt zieht. Nikoläuse, die durch einen brennenden Reifen springen, sind das wenigste, was er zu bieten hat.

Ich lief, meine Schritte abzählend, was auf meine Jahre als Mathematiker zurückzuführen ist, zwischen den Buden entlang, aus denen die köstlichsten Gerüche krochen. Man bot alles an, was das Herz erfreut.

Fohlen wurde auch angeboten. Widerlich! Und als wäre das nicht schon schlimm genug, hatte man, kurz bevor das Fohlen geschlachtet worden war, eine Fotostory mit dem armen Tier aufgenommen. Es stand wackelig auf einer Wiese, während aus seinem Maul eine Sprechblase kam, in der zu lesen war, dass es das Leben großartig fand.

Wann würde man endlich solchen Verbrechern das Handwerk legen? Aus Protest aß ich nur eine halbe Portion. Der Verkäufer erzählte mir, dass sie früher hier auch Menschenfleisch angeboten hätten. Aber die Gesetze hätten ihnen das Geschäft kaputt gemacht. Ich kaute und nickte und beobachtete eine Gruppe von Gästen, die gar keine Gäste des Markts, sondern Schausteller waren, die sich darauf spezialisiert hatten, ahnungslose Kunden zu spielen. Sie sangen Weihnachtslieder, später übergab sich einer von ihnen sogar so echt, dass ich glaubte, er hätte tatsächlich zu viel getrunken. Aber nein, ich konnte das Gekicher der Kollegen hören.

Auf jeden Fall war es wieder eine tolle Erfahrung, die ich nicht missen möchte.

Guten Morgen, Welt!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Montag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s