Sonntag

Ja, das war schon ein ganz besonderer Tag.

Am Nachmittag, ich verdaute noch mein Frühstück, bestehend aus einem Twix und einer Tüte Orangensaft, lustwandelte ich durch die Wohnung. Wohin meine verwöhnten Augen auch blickten, überall boten sich ihnen Offenbarungen, so etwa meine Hausschuhe, die an zwei Frösche gemahnten, die erstaunt in die Gegend stieren. „Na, ihr zwei“, sagte ich zu meinen Hausschuhen und tätschelte ihre Köpfe. Gutmütige Gesellen, denen ich mein Leben in die Hände legen würde, hätten sie welche. Weiter ging es, immer Richtung Süden, vorbei an meinem Schrank, der mich stumm ansah. Ein Schrank von einem Schrank, dazu geschaffen, vor einer Discothek zu stehen. Trotz mehrerer Angebote, hat er sich für ein Leben in meiner Autorenvilla entschieden. Ich zeigte ihm den Daumen, der ihm bedeuten sollte: Gut gemacht, mein altes Haus. Keine Regung des Gesichts. Ein Kerl wie ein Baum.

Guten Abend, Welt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s