Kategorien
Der Autor, den sie Horse nannten

Bastard

Ich werde mir einen Film von Quentin Tarantino ansehen. Den über die Bastarde, die nicht glorreichen, den ich bereits im Kino sah.

Ich sehe mir im Kino nicht gerne Filme an. Die Leute sind so ungeschickt, die lachen sogar an den falschen Stellen.

Man wirft dem Herrn Tarantino, mit dem ich kürzlich telefonierte, bis sich herausstellte, dass es gar nicht der Filmemacher, sondern ein Fremder war, der abstritt, Filme zu drehen, vor, dass er gewaltverherrlichend sei. So ein Schmarrn, so ein hirnverbrannter, weil die einzigen, die Gewalt verherrlichen, sind die Politiker, die Huren der Rüstungsindustrie.

In den Bastarden, den nicht glorreichen, trägt die Kunst nämlich den Sieg davon, das Kino, das Hitler am Ende sterben lässt. Dort wo die Realität versagte, gewinnt die Fantasie, so wie auch in seinem Nachfolgefilm DJANGO UNCHAINED, in dem der Schwarze, der Nigger, der Neger endlich zu seinem fantastischen, aber nichtsdestotrotz nötigen Recht der Rache kommt. Peitsche und Revolver wechseln den Besitzer.

Das passt manchen Herrenmenschen vom Kulturessort natürlich nicht. Die wollen die Gewalt an ihrem angestammten Platz sehen, den sie, dank Internet, allmählich räumen müssen.

Deutungshoheitsgebiete werden plötzlich vom Pöbel überlaufen. Am Ende, so befürchtet man, hat noch jeder eine eigene Meinung. Und wo kommen wir dann hin? Vermutlich in die Hölle, die immer die anderen sind.

Ich habe vor wenigen Minuten Sex gehabt, und jetzt, gleich nach diesem kurzen Text, werde ich mich vor den Fernseher hocken, um mir die Bastarde, die nicht glorreichen, anzusehen.

Das ist das Leben, auch wenn man das nicht so wahrhaben will. Blut und Sperma liegen eng beieinander.

Der Mensch ist halt ein Bastard, ein nicht glorreicher.

Amen.

Werbung

Eine Antwort auf „Bastard“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s